Rassistisches G-Dur beim Song Slam

Foto: Dominik Oswald

Am Donnerstag, 2. März ist wieder Song Slam Zeit im Theater Drehleier. Und wir freuen uns, dass Peter Fischer – ein Freund unserer Show – mal wieder als Gast dabei ist!

Was haben Annegret, Jesus und zu kleine Sterne mit Jazz zu tun? Schmeckt die Ironie unserer Zeit am besten pur? Und ist G-Dur eigentlich schon rassistisch?

Der 29-jährige Musikkabarettist verbindet „Klavier-Melodien mit komödiantisch-sarkastischen und gesellschaftskritischen Texten […] und bekommt dafür tosenden Applaus“ (SZ). Er wird dabei „zum Geschichtenerzähler, legt kleine Fallstricke aus oder versteckt Doppeldeutigkei­ten“ (Ostsee-Zeitung). Manchmal nachdenklich, manchmal „völlig abgefahren und respektlos – aber wirklich witzig.“ (SZ)

Peter Fischer ist u.A. Preisträger des Liedermacherpreises “Goldene Hoyschrecke 2014”, des Kabarettpreises „Goldener Rostocker Koggenzieher 2015” und des Kleinkunstförderpreises “Silberne Weißwurscht 2016”.

Tickets jetzt schon sichern.

Alles, was man wissen muss, um selber beim Song Slam mitzumachen und tolle Preise zu gewinnen, gibt es hier!